Psychosomatik

Wenn Sie trotz unauffälliger Untersuchungsbefunde unter körperlichen Beschwerden leiden, könnte es sein, dass Sie unter einer psychosomatischen Krankheit leiden. Durch die Arbeit von Bradley Nelson (Der Emotionscode) wurde bekannt, dass es eingeschlossene Emotionen gibt, die sich im Körper als den gesunden Energiefluss störende Stauungen zeigen, was zu vielfältigen Beschwerden und auch Beziehungsproblemen oder Depressionen führen kann. Körper und Psyche sollten nicht voneinander getrennt betrachtet werden, sie sind eine Einheit und beeinflussen sich sowohl im negativen wie im positiven Sinne wechselseitig.  Dies kann genutzt werden. Am effektivsten ist eine Therapie, die auf beiden Ebenen ansetzt. Typische psychosomatische Krankheiten sind z.B. unklare Schmerzzustände, Magen-Darm-Beschwerden, Migräne oder Hauterkrankungen wie Neurodermitis.

Suchen Sie Hilfe? Telefon: 030 - 88 94 78 17 - .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Seitenanfang